Der neue Renault Master

Der Multi-Energie-Aerovan der nächsten Generation

Mit markantem Aerovan-Design für höchste Effizienz, flexibler Multi-Energie-Plattform, 20 Fahrerassistenzsystemen und modernstem On-Board-Infotainment geht der neue Renault Master an den Start. Die vierte Generation des über drei Millionen Mal verkauften Fullsize-Transporters ist für Verbrennungsmotoren, rein batterieelektrischen Betrieb und zu einem späteren Zeitpunkt auch für die Nutzung von wasserstoffbetriebenen Brennstoffzellen ausgelegt.

Zum Marktstart im Frühjahr 2024 sind vier Blue dCi-Dieselmotoren mit 77 kW/105 PS bis 125 kW/170 PS sowie zwei Elektrovarianten mit 96 kW/130 PS und 105 kW/143 PS verfügbar. Dabei bietet der neue Master eine Antriebsbatterie mit 87 kWh Kapazität, die bis zu 410 Kilometer Reichweite ermöglicht. Neben der verschiedenen Antriebsmöglichkeiten definieren zahlreiche Aufbauvarianten und Umbaumöglichkeiten sowie bis zu 22 Kubikmeter Ladekapazität die Vielfalt in der Transporter-Klasse neu.

Das Außendesign: Kraftvoller, selbstbewusster Auftritt

Das markante Design des neuen Renault Master zeichnet sich durch das neue Renault Logo und die extragroßen Voll-LED-Scheinwerfer in der charakteristischen C-Form aus. Die Kunden haben die Wahl zwischen sieben optionalen Karosseriefarben und über 300 Sonderlackierungen.

Die Proportionen wurden sorgfältig abgestimmt, um für jeden Karosserietyp die richtige Balance zu finden. Das Heck ist schmaler, um die Aerodynamik zu optimieren, dennoch sind die Hecköffnung und die Ladefläche großzügiger bemessen als beim Vorgänger. Die Heckscheibe ist asymmetrisch – ein typisches Master-Merkmal. Darüber hinaus wurde viel Arbeit in die Qualität und Robustheit investiert. So besteht jede Seitenwand aus einem einzigen Teil, was besonders bei den längeren Versionen zum soliden Erscheinungsbild beiträgt.

Mehr Energieeffizienz durch Aerovan-Design

Die ausgefeilte Aerodynamik des neuen Renault Master sorgt für eine hervorragende Energieeffizienz, unabhängig von der Antriebsart. Sein Luftwiderstandsindex aus Cw-Wert und Stirnfläche liegt mehr als 20 Prozent unter dem Wert der Vorgängergeneration und ist auch deutlich niedriger als bei den aktuellen Wettbewerbern. Selbst kleinste Details tragen zur herausragenden Aerodynamik des neuen Master bei: Die Motorhaube ist kürzer, die Windschutzscheibe ist flacher geneigt, die Außenspiegel, die Lufteinlasskanäle im Stoßfänger und die Dachlinie sind strömungsgünstiger gestaltet und das Heck ist schmaler. Die effizientere Aerodynamik verbessert auch den akustischen Komfort im Cockpit.

Da das Fahrzeug zu groß für den Windkanal ist, den Renault normalerweise nutzt, führte der Automobilhersteller die aerodynamischen Entwicklungsstudien zunächst mit Modellen im 83-prozentigem Maßstab durch. Die Tests mit den Original-Transportern erfolgten dann in einem Windkanal für Flugzeuge. Die sorgfältige Entwicklungsarbeit führte zu einer deutlich besseren Effizienz: Die CO2-Emissionen des neuen Renault Master sanken in den dieselbetriebenen Varianten im Schnitt um 39 Gramm pro Kilometer und liegen nun unter der Marke von 200 Gramm pro Kilometer. Auch der Energieverbrauch der Elektroversionen verbesserte sich im Vergleich zum vorangegangenen Master E-Tech Electric um 20 Prozent.

Das Cockpit:

Ein Büro auf Rädern

135 Liter Stauvolumen im Innenraum

Beim Innenraum des neuen Master orientierte sich Renault an PKW-Standards. Der S-förmig geschwungene, fahrerorientierte Instrumententräger sorgt für ein großzügiges Raumgefühl. Hochwertige Materialien und das serienmäßige 10-Zoll-Display verleihen dem Interieur einen Hightech-Touch. Das Lenkrad stammt aus dem PKW-Programm und ist in Höhe und Tiefe verstellbar. Bei den Automatikversionen befinden sich die Wählhebel jetzt am Lenkrad, wodurch mehr Platz in der Mittelkonsole frei wird. Insgesamt 135 Liter Stauvolumen im Innenraum – ein Zuwachs von 25 Prozent – markieren einen neuen Bestwert für den Transporter.


Der neue Renault Master lässt sich mit wenigen Handgriffen in ein Büro auf Rädern verwandeln: Die Rückenlehne des mittleren Sitzes ist umklappbar und wandelt sich dadurch zu einer Schreibunterlage. Zusätzlich ist eine Halterung für einen Laptop und USB-C-Anschlüsse für die Stromversorgung elektrischer Geräte vorhanden. Jedes Detail ist für die intensive Nutzung im Alltag ausgelegt. Die abriebfesten und robusten Sitzränder erleichtern das Ein- und Aussteigen und zeigen auch nach langem Gebrauch keine Abnutzungsspuren. Die große Auswahl an Sitzen umfasst gefederte und drehbare Varianten, Einzelsitze und verschiedene Sitzbankvarianten.

Multi-Energie-Plattform: Wahlweise mit Diesel- oder Elektroantrieb

Unabhängig von der Wahl des Antriebsstrangs ist der neue Renault Master das effizienteste Fahrzeug seiner Klasse*. Das senkt die Betriebskosten und ermöglicht den Transport höherer Nutzlasten bis zu 2,0 Tonnen. Wie die Fertigung in Batilly erfolgt auch die Motoren- und Getriebeherstellung sowie die Batteriemontage in Frankreich. Ebenso sind 84 Prozent der Zulieferer in Frankreich ansässig.

Grundsätzlich hat der Kunde beim Master mit Verbrenner die Wahl zwischen einem Vorder- und einem Hinterradantrieb. Die Auswahl an Verbrennungsmotoren für den neuen Master besteht aus vier Blue dCi Dieselmotoren mit 77 kW/105 PS, 96 kW/130 PS, 110 kW/150 und 125 kW/170 PS Leistung. Im Schnitt verbrauchen sie 1,5 Liter Kraftstoff pro 100 Kilometer weniger als ihre Pendants beim Vorgängermodell. Die Kraftübertragung erfolgt über ein herkömmliches Schaltgetriebe oder eine besonders effiziente neue 9-Gang-Wandlerautomatik**.

Für die batteriebetriebenen Versionen steht ein Elektromotor mit 105 kW/143 PS zur Verfügung, der ein Drehmoment von 300 Nm mobilisiert. Der starke Motor ist mit einer 87-kWh-Batterie kombiniert, die eine WLTP-Reichweite von bis zu 410 Kilometern erlaubt. Zusammen mit der exzellenten Nutzlast von 1.625 Kilogramm*** und der Anhängelast von 2,5 Tonnen eröffnet dies neue Dimensionen der Alltagstauglichkeit. Der Verbrauch beläuft sich dank des Wärmemanagementsystems für den 87-kWh-Akku auf moderate 21 kWh pro 100 Kilometer nach WLTP. Weiteres Plus: Mit einer 130-kW-Gleichstrom-Schnellladung lässt sich in 30 Minuten Energie für 229 Kilometer Reichweite beziehen. An einer 22-kW-Wechselstrom-Ladestation lässt sich die Batterie in knapp vier Stunden von zehn auf 100 Prozent aufladen.

Der neue Renault Master ist außerdem so konzipiert, dass er in Zukunft mit einem Wasserstoff-Antrieb ausgerüstet werden kann.

Innovatives Bremssystem

Ein neuartiges System zur Steuerung der dynamischen Bremskraftunterstützung sorgt im neuen Renault Master dafür, dass die Bremswirkung und das Pedalgefühl unabhängig von der Beladung des Fahrzeugs gleichbleiben. Außerdem löst es die automatische Notbremsung früher aus und verbessert die Rekuperation, wodurch sich die Reichweite nochmals erhöht.

20 Fahrerassistenzsysteme

Im neuen Master gewährleisten 20 Fahrerassistenzsysteme ein Höchstmaß an Sicherheit für die Fahrzeuginsassen und andere Verkehrsteilnehmer. Hierzu zählen die Seitenwindstabilisierung, der Notbremsassistent und die Anhängerstabilitätskontrolle. Der intelligente adaptive Tempopilot unterstützt bei der Einhaltung der zulässigen Höchstgeschwindigkeit.

V2X-Funktionen in der Elektroversion

Der batterieelektrische Master ist Vehicle-to-Load (V2L)- und Vehicle-to-Grid (V2G)-tauglich. Das heißt, das Aufladen von Elektrogeräten über eine Steckdose im Cockpit oder im Laderaum ist möglich. Ebenso lassen sich via Adapter Elektrowerkzeuge, Computer und andere Geräte mit der Ladesteckdose verbinden. Darüber hinaus können auch speziell angefertigte Verbraucher wie Kühlaggregate, zusätzliche Heizungs- oder Klimasysteme oder automatische Heckklappen direkt über die Batterie mit Strom versorgt werden.

* Zum Zeitpunkt der Vorstellung im November 2023
** Zu einem späteren Zeitpunkt verfügbar
*** In der Version Master E-Tech Electric L2H2 4t 87kWh

Credits Bild & Text: Renault Communications

veröffentlicht am 28.11.2023

Zurück